Reichlich Wasser

Am 27.1.2021  war der Schnee an der Ahr fast ganz verschwunden. Mit einem kurzen sonnigen Intermezzo am 29.1.2021 war es nass und wechselhaft an der Ahr. So z.B. am 30.1.: morgens Regen, dann Schnee, dann wieder Regen. Ja, ist denn schon April? Die Ahr macht sich auch schon etwas breiter, ein Teil der Uferböschung steht im Wasser. Zum Glück wird aktuell aber keine Hochwasserlage erwartet. An Rhein und Mosel ist es allerdings kritisch: Hochwasserspundwände wurden schon vor Tagen an der Mosel angebracht, der Rhein führt Hochwasser und für die Schifffahrt wurden Auflagen und Einschränkungen festgelegt. Mit Sorge schauen die Menschen an Rhein und Mosel auf die steigenden Pegel, zumal weitere Regenfälle angekündigt wurden.

Die Corona-Pandemie hält uns weiter im Griff: die Inzidenz im Ahrkreis wurde am 29.1. mit einer 7-Tage-Inzidenz von 86 Neuinfektionen mitgeteilt. Das ist immer noch hoch. Geduld brauchen wir auch noch in Bezug auf den erwarteten Impfstoff. Rheinland-Pfalz nimmt unter den Bundesländern einen Spitzenplatz bei den Impfungen an. Aber wir sind auch noch am Anfang. Ein „Impfgipfel“ heute im Bundeskanzleramt mit den Länderchefinnen und -chefs und den betroffenen Pharmafirmen soll heute mehr Klarheit und Verlässlichkeit in Bezug auf die Impfstoff-Lieferungen schaffen.

Wanderung am 27.1. von Neuenahr auf dem Rotweinwanderweg und über die Höhen nach Ahrweiler. In der Ferne sieht man letzte Schneefelder oder Schneeflecken.

 

 

 

Bewegung muss sein. Wasserscheu sind wir nicht und dürften wir heute auch nicht sein, zuverlässig ganztags Dauerregen!

 

 

 

31.1. Wir haben wieder Schnee und einen wunderschönen Blick Am Johannisberg in Bad Neuenahr auf den verschneiten Wald.

 

 

 

Winterlandschaft wie aus dem Bilderbuch.

 

 

 

Jetzt ist die Zeit zum Winterwandern; über lange Strecken von der Ahr bis nach Bonn liegt Schnee auf den Bäumen und dem Waldboden.

 

 

 

 

Auch an der A 61 hat der Winter die Landschaften an der Autobahn verzaubert. Gut, wenn man der Beifahrer ist, dann kann man einfach nur die Schönheit des Winters im Wald schauen und genießen.